Weiße Kunststofffenster verfärbt

Kunststoff Fenster Verfärbungen – Entstehung und was hilft

Kunststofffenster haben viele Vorteile. Sie erzielen exzellente wärmedämmende Effekte, man kann zwischen vielen verschiedenen Dekoren wählen, und zudem sind Fenster aus Kunststoff noch robust und pflegeleicht. Der Rahmen braucht einfach nur feucht abgewischt zu werden, und schon erstrahlt das Fenster wieder wie neu. Um abblätternde Farbe oder morsches Holz braucht man sich, anders als bei Holzfenstern, keine Gedanken machen. Kunststofffenster können in unterschiedlichen Farben und Designs realisiert werden und bereichern so die Fassade wie auch in Innenausstattung eines Hauses. Allerdings kann es nach einiger Zeit vorkommen, dass weiße Kunststofffenster unter dem Einfluss von Witterung und starker Sonneneinstrahlung verblassen, vergilben oder sich verfärben, dies Tritt bei meist bei Profilhersteller auf die mit UV Stabilisatoren sparen. Beachtet man bei der Pflege der Fenster einige Tipps und Tricks, kann man diesem Phänomen allerdings effektiv vorbeugen.

Wie entstehen Verfärbungen an Kunststofffenstern?

Fenster sind im Alltag vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt. Starke Sonneneinstrahlung beeinträchtigt die farbliche Struktur der Fenster, so dass sich Ausbleichungen oder Verfärbungen ergeben können. Vor allem das UV-Licht lässt Fenster verblassen und vergilben. Schneller geht der Verfärbungsprozess bei verschmutzten Fenstern vonstatten. Über längere Zeit anhaftender Dreck und Staub werden von der Sonne regelrecht in die Kunststoffoberfläche eingebrannt. Wer also seine Fenster schützen will, sollte im Außenbereich nicht nur die Glasscheiben, sondern auch den Fensterrahmen gründlich putzen. Im Inneren gibt es andere Gefahrenquellen für die Farbreinheit der Kunststofffenster. Hier sind Rauch sowie Wasserdampf in Bad und Küche die häufigsten Ursachen für Verfärbungen und Vergilbungen. Regelmäßiges Lüften und richtiges Heizen der Räumlichkeiten hilft gegen Rauch und Feuchtigkeit und trägt dazu bei, dass die Fenster ihre ursprüngliche Farbgebung lange behalten. Wie schnell sich Fenster verfärben, hängt auch von der Qualität ab. Bei minderwertigen Kunststofffenstern wird an Stabilisatoren gespart, die zum Erhalt der Färbung beitragen. Daher verfärben oder vergilben Fenster von minderwertiger Qualität schneller.

Reinigung und Pflege

Neben den bereits genannten vorbeugenden Maßnahmen, ist vor allem eine regelmäßige Reinigung und Pflege der Fenster von Bedeutung. Dadurch kann verhindert werden, dass Verschmutzungen sich nicht tief in den Kunststoff fressen. Passiert dies, ist es sehr schwer, die Farbechtheit der Fenster wiederherzustellen. Für die professionelle Fensterpflege gibt es hochwertige Reiniger, die speziell für die Säuberung weißer und farbiger Kunststoffoberflächen geeignet sind. Der Vorteil dieser Reinigungsmittel ist, dass sie einen schmutzabweisenden Schutzfilm bilden. Er absorbiert Verschmutzungen und verhindert, dass sie in die Kunststoffoberfläche eindringen. Im Fall von neuen und wenig verschmutzten Fenstern ist schon die Reinigung mit Wasser und Spülmittel in regelmäßigen Abständen hilfreich.

Hilfe bei stark verschmutzten, vergilbten und verblassten Fenstern

Was aber kann man tun, wenn die Kunststofffenster stark verschmutzt und Farbveränderungen bereits eingetreten sind? Mit Backofenspray kann man hartnäckigen Schutz sehr gut entfernen. Allerdings greift das Spray den Kunststoff an, weshalb es nicht zu empfehlen ist. Oberflächlich verschmutzte und farbveränderte Fenster kann man schmirgeln und polieren, so dass die Originalfarbe wieder zum Vorschein kommt. Dies funktioniert aber nicht, wenn der Schmutz das Fenster schon tiefer durchdrungen hat. Dann hilft nur noch, das Kunststofffenster mit Fensterlack neu zu lackieren.

Das Reinigungsmittel CeraClean für Ceran Kochfelder:
Fast jeder hat heute ein Ceran Feld zu hause, mit dem Reinigungsmittel CeraClean lassen sich Kunststofffenster bei Vorsichtiger Anwendung sehr gut Reinigen



COSMOFEN 10 PVC Reiniger

Mit diesen Spezial Reiniger kann das Kunststoff Fenster leicht angelöst werden, somit kann grober Schmutz bzw. ein Gelb Stich mühelos entfernt werden. Danach sollte man aber das Kunststofffenster wieder Polieren da der Reiniger den Glanz vom Fenster nimmt bzw. es wird Matt! Nach dem Polieren sollte man das Fenster mit einen UV Stabilisator behandeln.

Achtung!

Diese Arbeiten sollten nur Vom Fachbetrieb durchgeführt werden!
Nicht auf Dekor Fenster verwenden!

Schlusswort

Bei Machen Profil Herstellen können über Jahre Fenster verfärben mit den oben Beschrieben Möglichkeiten lassen sich Kunststofffenster bedingt Reinigen. Man sollte bei Fenstern die älter als 20 Jahre sind trotz allem über einen Austausch Nachdenken da die Fenster nicht mehr nach dem neusten Stand der Wärmetechnik sind. Heute werden mit Kunststofffenster wesentlich besser Werte erzielt.

Gerne Beraten wir sie Unverbindlich und unterbreiten Ihnen ein Angebot.